Anzahl der Besucher

 

93343

 


           Programm "Artensofortförderung 2021"

mit 100 %-iger Förderung des Ministeriums für Umwelt,   Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt ermöglichte die Sanierung des Waschhausteiches Harbke mit dem UHV "Großer Graben" als Auftraggeber


Der Teich liegt im Schlosspark Harbke und ist ein attraktives touristisches Ziel gworden.

Der Park und der angrenzende Lustwald sind für Fachleute noch heute bekannte Begriffe. Die dendrologischen Besonderheiten lösen bei allen Gästen Bewunderung aus. Der Park ist denkmalgeschützt und gehört seit 2000 zum Netzwerk "Gartenträume - Historische Parks in Sachsen-Anhalt".

Der Waschhausteich stellt einen bedeutenden Lebensraum für die dortige Tier- und Pflanzenwelt dar und prägt die Gesamtansicht des dortigen Parks entscheidend.

Mittlerweile hat sich durch Laubeintrag und fehlende Dynamik im Teich eine starke Ablagerung von Faulschlamm/Weichsubstrat gebildet, die besonders in den Sommermonaten zu erheblicher Verschlechterung der dortigen Lebensbedingungen führt. So musste in dieser Folge ein verstärktes Fischsterben festgestellt werden.


Vor der Sanierung Waschhausteich Harbke



















Beginn der Sanierung des Waschhausteiches Harbke

Nach Schlammanalsyen, Eingriffsbilanzierung,  Beteiligung der Unteren Wasser- und Naturschutzbehörde des LK Börde sowie Erfassung der Artenrechtlichen Fachbeiträge sind folgende Arbeiten durchzuführen:

- Abfischen des Teiches

- abgestimmte und selektive Holzung zur Schaffung der erforderlichen Baufreiheit für die Baggerarbeiten und das Schlammlager

- Absenken des Wasserstandes, einschl. offener Wasserhaltung

- Anlegen einer Baustraße

- Lösen des Schlammes und seitliches Absetzen des Nassschlammes (Kleinlebewesen

können zurück in den Teich, Muscheln und Krebse werden abgesammelt)

- nach Vorentwässerung des Schlammes und Einstufung nach LAGA Aufnahme, Abtransport und Entsorgung

- Böschungsgestaltung und Böschungsfußsicherung

- Erneuerung der Ablaufkulisse (Doppelfalzmönch)


- Rückbau der Baustraße

- Wiederherstellung der beanspruchten Flächen in ihren ursprünglichen Zustand

- Ersatzpflanzungen

- Wiederbespannung des Teiches

- Pflege der Anpflanzungen und Böschungsansaat

 

Reges Interesse von Radio Brocken zur Umsetzung des Vorhabens - hier im Interview mit

dem Bürgermeister Harbke, Herrn Werner Müller

Der neu gesetzte Doppelfalzmönch bewirkt, das sauerstoffarme Wasser von der

Teichsohle ständig abzuleiten.